Zur Stärkung der Arme und zum Aufbau der Oberarmmuskulatur sind Hanteln perfekt geeignet. Effektiv ist jedoch auch das Hanteltraining für den Bauch, vor allem, wenn es um den berühmten „Sixpack“ geht. Mit Hanteln lässt sich die Bauchmuskulatur wunderbar trainieren. Selbst wer noch kein Hanteltraining für den Bauch absolviert hat, kann schnell in die Übungen einsteigen. Am Anfang sollte das Hanteltraining für den Bauch jedoch nicht zu anspruchsvoll sein. Sonst besteht die Möglichkeit, dass der Muskelkater die Freude an weiteren Trainingseinheiten verdirbt.

Keine zu schweren Übungen

Wer gerade erst mit dem Hanteltraining für den Bauch beginnt, sollte keine zu schweren Übungen machen. Wichtig ist es immer, sich nicht zu überanstrengen. Anfänger sollten zudem im Liegen ihren Bauch trainieren. Die beste Haltung ist, rücklings auf der Trainingsmatte zu liegen und die Füße mit angewinkelten und gekreuzten Beinen auf den Boden zu stellen. Die rechte Hand liegt entspannt unter dem Kopf und die linke Hand legt die Hantel auf die rechte Schulter. Anschließend den rechten Ellenbogen zum linken Knie bewegen. Anstrengend ist dabei, dass gegen das Gewicht auf der Schulter gearbeitet wird. Diese Übung mehrmals wiederholen und zwischen den Übungen immer mal wieder eine Pause einlegen.

So wird der Bauch flach

Das Hanteltraining für den Bauch ist ideal für einen flachen Bauch. Besonders in der Badehose und im Bikini ist ein flacher Bauch ein Muss. Für schnelle Ergebnisse sind Sit-ups mit Gewichten eine gute Sache. Wer sich fit genug fühlt, kann mit hochgelegten oder auf dem Boden abgestellten Beinen seine Sit-ups machen. Dabei die Arme neben den Oberkörper legen und die Unterarme mit den Gewichten in einem 90-Grad-Winkel anheben. Wird der Oberkörper so weit wie eben möglich an die Oberschenkel herangeführt, gelingt es, die Arme statisch zu halten. Es bildet sich eine Blockade, die das Hanteltraining für den Bauch noch intensiviert. Diese Übungen sind jedoch sehr anstrengend. Wer noch keine allzu große Erfahrung mit dem Hanteltraining für den Bauch hat, sollte die Wiederholungen daher nur sehr langsam steigern.

Übungen im Kniestand und der Zehentipper

Nicht sonderlich aufwendig, aber dennoch sehr effektiv sind Hantelübungen im Kniestand, die für einen flachen Bauch sorgen. In den Kniestand gehen, den Oberkörper nach hinten lehnen und die Hantel anschließend mit ausgestreckten Armen 15 Sekunden lang halten. Diese Übungen braucht keine Wiederholungen, aber Vorsicht, sie kann für einen starken Muskelkater sorgen. Anstrengend ist außerdem der sogenannte Zehentipper. Für diese Übung bitte auf den Rücken legen, um eine Grundspannung in der Körpermitte aufzubauen. Jetzt die Schulterblätter leicht anheben und die Beine vom Boden heben. Ein Bein in Richtung Decke strecken und die Hand mit der Hantel in die gleiche Richtung bewegen, bis die Hantel die Zehen berührt. Das Ganze mit dem anderen Bein und Arm wiederholen.

Fazit

Ein flacher Bauch ist immer attraktiv und der Weg zum flachen Bauch führt auch über das Training mit den Hanteln. Es ist mit Sicherheit anstrengend, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall. Zu viel Fett am Bauch ist ungesund und sieht zudem nicht gut aus. Für einen flachen, durchtrainierten Bauch sind kurze Hanteln mit einem nicht zu schweren Gewicht genau die richtige Wahl.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / lanakhvorostova

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (365 Bewertungen, durchschnittlich: 4,81 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.11.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen